Termine

<<  <  Mai 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Besucher

Heute 1

Gestern 20

Woche 66

Monat 428

Insgesamt 16150

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Webmaster

Spielberichte 1.Maenner

KSv - Brettin/Roßdorf - KSV  1:0 (1:0)

KSV nimmt Revanche für Pokalaus

Nach der Pokalniederlage gegen Brettin war im Punktspiel Revanche für den KSV angesagt. So gingen die Hausherren von Beginn mit der entsprechenden Einstellung in diese Partie und gingen am Ende dank einer kompakten Mannschaftsleistung auch als verdienter Sieger gegen den Tabellenvierten vom Platz.

Der KSV erspielte sich von Beginn an gute Möglichkeiten, knüpfte nahtlos an die vorangegangenen Spiele an, doch diese Möglichkeiten wurden wieder liegengelassen. In der 21.Minute bediente Dustin Frobart seinen Sturmpartner, KSV-Torjäger, Maximilian Kompf mustergültig und der schob cool zur Verdienten Führung für den KSV ein. Für den KSV ergaben sich noch 2-3 gute Chancen das Ergebnis nach oben zu schrauben, aber der Torabschluß war in allen Situationen kläglich. Brettin rollte immer wieder wuchtige Angriffe nach vorn, aber eine sehr starke Defensive des KSV ließ sich nicht überraschen.- Das Chancenplus lag bis dahin auf Seitens des KSV. Durch frühes Pressing war Brettin zu langen Pässen gezwungen, spielerisch lief bei beiden nicht viel zusammen, woran der Untergrund maßgeblichen Anteil hatte. Der KSV besonnt sich auf Kampf und viel Laufarbeit. Wenn die Gäste durchkamen war KSV-Keeper Tom Zimmermann zur Stelle, mußte aber nie zwingend eingreifen und konnte 3 gute Möglichkeiten durch schnelles rauslaufen vereiteln. So war die Führung zur Pause absolut verdient
Nach der Pause kam der KSV ungewohnt hellwach und fokussiert aus der Kabine und ließ durch Kampf und Körpersprache keine Zweifel aufkommen, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Brettin hatte zwar Ballbesitz, jedoch keine entscheidenden Ideen das Abwehrbollwerk zu knacken. Zimmermann musste nur noch einmal richtig ran und parieren, wo ihn der Ball aber aus der Hand ins Tor geschossen wurde, entschied der Schiri aber sofort Freistoß für den KSV. Am Ende wurden beste Chancen liegen gelassen um das Ergebnis noch höher zu schrauben. Im einen sehr körperbetonten Spiel war der Schiri Phillip Ulrich immer auf der Höhe und Herr der Lage. Er ließ sich von den zahlreichen Zuschauern nicht aus der Ruhe bringen und zeigte mit seinen Linienrichtern eine tadellose Leistung.

Endlich belohnt sich die Mannschaft mal für ihren aufopferungsvollen Einsatz und sammelt Punkte im Abstiegskampf.

Negativer Beigeschmack, ein Spieler von Brettin verletzte sich schwer an der Augenhöhle und musste vom Krankenwagen abgeholt werden, ihm wünschen wir gute Besserung.

 

KSV: Zimmermann, Ziehm, Burow,Cl., Gebuhr, Bernau; Trautmann (Voigt), Kompf (Hesse) , Jassmann, Rößler, Frobart, Thürk (Schindler)