Termine

<<  <  November 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Besucher

Heute 60

Gestern 29

Woche 89

Monat 404

Insgesamt 20691

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Webmaster

Genthin - KSV 4:1 (2:1)

Effektiver Borussen stellen Sieg sicher

Beim Vorjahresmeister unterliegt der KSV auf Grund der effektiveren Chancenaus-nutzung am Ende mit 4:1, wenn auch um zwei Tore zu hoch. Den KSV plagten etwas Personalsorgen und so standen nur elf Spieler zu Verfügung. Die Gastgeber versuchten von Beginn an Ball und Gegner laufen zu lassen und spielten den technisch besseren Fußball. Der KSV kam etwas schläfrig in die Partie. In der 8.Minute konnte ein schon sicherer Ball nicht richtig geklärt werden und Paul Fliß nutzte diese Situation mit einem Schlenzer in Eck zum 1:0. Beim 2:0 in der 15.Minute durch M. Reinshagen half die Defensive des KSV kräftig mit. Bei dieser Aktion verletzte sich Clemens Burow und mußte behandelt werden, so dass der KSV eine Weile in Unterzahl agierte. Trotz Unterzahl war der KSV jetzt im Spiel und kam zu erstklassigen Möglichkeiten (Maximilian Kompf, Dustin Frobart), die aber nicht genutzt wurden. Burow kehrte auf Feld zurück und fungierte nun als Mittelstürmer, dafür rückte Martin Bernau in die Innenverteidigung. In dieser Phase war der KSV am Drücker. Speziell Marvin Dietrich setzte seine Vorderleute des Öfteren gut in Szene. In der 40.Minute traf Burow nach einer Eingabe nur den Pfosten. In der 45.Minute bediene Dietrich Frobart auf der linken Seite, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und dessen Eingabe Burow zum 2:1 verwandelte. Nach der Pause zog sich der KSV zurück und bettelte praktisch um das 3:1, dass Andre Volkholz in der 57.Minute dann auch erzielte. Jetzt war der KSV wieder am Zug. In der 65.Minute schickte Dietrich Burow auf die Reise, der seinem Gegenspieler entkam, den Torwart ausspielte, dann aber nur den Außenpfosten traf. Genthin spielte nur das Spiel kontrolliert herunter und kam in der 87.Minute durch Peter Nordahl noch zum 4:1. Bei Ausnutzung der Chancen des KSV hätte es am Ende auch Unentschieden stehen können, aber so ein verdienter Sieg für die Hausherren. Dem KSV stehe zwei schwere Spiele vor der Brust. Erst gegen es im Pokal im Lokalderby gegen Gommern und dann kommt mit Möser der Staffelfavorit.

KSV: Zimmermann, Ziehm, Burow,Cl., Gebuhr, Bernau, Dietrich, Rösler,P, Kompf, Jassmann, Frobart, Schindler