Termine

<<  <  Februar 2020  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
242526272829 

Besucher

Heute 253

Gestern 282

Woche 1067

Monat 5908

Insgesamt 35528

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Webmaster

KSV - Bergzow 1:3 (0:1)

Not gegen Elend

In einem sogenannten 6-Punkte-Spiel sicherte sich am Ende verdient Berzow die Punkte in Karith.

In einem auf äußers niedrigem Niveau stattfindenden Kreisoberligaspiel hatten die Gäste von Beginn an mehr vom Spiel und machten deutlich gewinnen zu wollen. Der KSV konnte nicht an die sehr gute Leistung des Spieles gegen Niegripp anschlies-sen. Beide Mannschaften operierten mit langen Bällen, was sehr unansehnlich und uneffektiv war. Es wurde viel „gekloppt“ und unsauber gespielt. Chancen waren Mangelware und zu allen Überflüss half der KSV bei allen 3 Gegentoren kräftig mit. In der 31.Minute brachte ein unnötiger und abgefälschter Freistoß durch Florian Schaumburg das 0:1. Der KSV bemüht aber viel lief nicht zusammen. In der 35.Minute bediente Marvin Dietrich Clemens Burow auf der rechten Seite, der sich durchsetzen konnte, seine Eingabe verpasste Dietrich aber knapp. In der Halbzeit machte KSV-Trainer Kevin Maletzki sich erst einmal Luft, um seine Mannschaft wach zu rütteln. Bergzow nutzte nun die Räume zum Kontern, so in der 48.Minute, schloss aber unsauber ab. Ein weiterer Konter in der 51.Minute brachte dann das 0:2 wieder durch Schaumburg. Ein schon sicherer Ball der KSV-Abwehr wurde leichtfertig vertendelt. Der KSV bäumt sich noch einmal auf. In der 62.Minute bediente Burow Dietrich der Maximilian Kompf bediente und der zum 1:2 vollendete. Nun war der KSV da und die Gäste kamen etwas ins „Schwimmen“. Doch diese Phase hielt nicht lange an. In der70.Minute nutzen die Gäste wieder einen Konter durch Steven Klomhus zur Vorentscheidung. Der KSV hatte noch zwei gute Möglichkeiten durch Burow und Guber, die aber nicht genutzt wurden. So nimmt Bergzow verdient die Punkte mit. Mit Blick auf das Spiel in Möckern ist eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich.

KSV: Zimmermann, Ebert, Bernau, Gebuhr, Hesse, Schindler, Ziehm (Guber), Dietrich, Voigt (Hagendorf,R), Burow,Cl, Kompf,Max.