Termine

<<  <  Dezember 2020  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Besucher

Heute 508

Gestern 2512

Woche 3020

Monat 508

Insgesamt 973467

Aktuell sind 358 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Webmaster

KSV - Walternienburg 6:2 (4:1)

Karither Offensive in Torlaune

Nach dem 6.0-Erfolg in Pablitz konnte der KSV auch gegen Walternienburg einen Erfolg einfahren. Dabei erzielten die drei Stürmer des KSV jeweils einen Doppelpack. Den Reigen eröffnete Clemens Burow mit den Toren zur 2:0 Führung. In der 2.Minute war er nach einer Ecke von Maximilan Kompf und schob am langen Pfosten zum 1:0 ein wie auch in der in der 15.Minute. Beide Mannschaften verteidigten sehr Hoch und so boten sich für die Stürmer entsprechende Räume für schnelle Angriffe. Der KSV konnte diese besser nutzen als die Gäste und so konnte sich Gästekepper Christian Harbke in einigen Situationen seine Klasse unter Beweis stellen. Er verhinderte so einen weiteren Rückstand seines Teams. Die Defensive des KSV hatte so bei den Gegenstößen der Gäste ihrer Probleme. Hier lief noch nicht alles rund. So auch in der 39.Minute als ein Gegenspieler im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den Stafstoß verwandelte Rene Gramß sicher zum Anschluß. Der KSV spielte weiter nach vorn und mit einem Doppelschlag in der 43. Und 54.Minute durch Dustin Frobart und Kompf zog der KSV auf 4:1 davon. In der zweiten Halbzeit liessen es beide Teams ruhiger angehen. Frobart erhöhte in der 59.Minute auf 5:1. Ruben Jobs besorgte in der 86.minute für die Gäste das 2:5 und Kompf in der Schlussminute das 6:2 für den KSV.

Am Ende auch in der Höhe verdienter Sieg für den KSV. In der Offensive passte schon vieles zusammen, in der Defensive ist noch Nachholbedarf.

Am Sonnabend gent es zum letzten Vorbereitungsspiel nach Dessau-Roßlau.

 KSV: Zimmermann (Rößler), Ziehm, Hoffmann, Bernau (Glomb), Hallmann, Hesse, Dietrich, Guber,L (Guber,A), Kompf,Max. Frobart (Hagendorf) Burow,Cl.