Termine

<<  <  Februar 2023  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728     

Besucher

Heute 5704

Gestern 5556

Woche 5704

Monat 32280

Insgesamt 4753841

Aktuell sind 188 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Webmaster

26.03.2022 Gommern/Karith - Elbekicker 9:0 (2:0)

Am 19. Spieltag empfing die Spg. Gommern/Karith die Elbekicker. Im Duell Zweiter gegen Fünfter der Kreisliga der D-Junioren, wollte der Gastgeber von Anfang an zeigen, dass die drei Punkte in den Pöthener Park gehen sollten. Im Vergleich zum Spiel gegen Möckern wurde ordentlich rotiert, was eine spannende aber auch  interessante Startelf auf den Plan rief.

Gommern/Karith begann druckvoll, ohne jedoch gefährlich zum Torabschluss zu kommen. Die Elbekicker standen kompakt und machten die Räume eng, was es den Müller/Maletzki-Schützlingen erschwerte, sich nennenswerte Toraktionen herauszuspielen. Zwar war man im Ballbesitz deutlich im Vorteil, wurden die Schüsse aufs Tor der Elbekicker jedoch abgeblockt.

Es dauerte bis zur 22. Minute ehe Karl Jechow die SPG erlöste und den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 ins Tor schoss. Das war gleichzeitig der Dosenöffner und Gommern/Karith wurde jetzt gefährlicher. Nur 8 Minuten später war es wieder Karl Jechow, nach Vorarbeit von Maletzki, der mit dem 2:0 seinen Doppelpack schürte und damit den 2:0 Halbzeitstand eintütete.

Kleiner Wermutstropfen zur Halbzeit, Kapitän Jonah Krüger mußte verletzt das Spiel vorzeitig beenden. Für ihn  kam Geburtstagskind Matti Köthnig ins Spiel, welcher sich in den nächsten Minuten ebenfalls ins Rampenlicht spielen sollte. In der 37. Minute konnte er nach einer sehenswerten Ballstafette völlig unaufgeregt den Ball zum 3:0 im Tor unterbringen.

Während der  Abwehrverbund um Benjamin Schmidt, Leonard Werban, Lukas Weigl, Maddox-Taylor Budtke und Hagen Leschik hinten nichts anbrennen ließ, so lieferten im Offensivabteil Fynn Kühne, Tyler Strelow, Friedrich Sopart, Karl Jechow, Matti Köthnig, Jeremy Böhlke und Arjen Maletzki ein Feuerwerk ab. Letzterer war es dann, welcher in der 46. Minute zum 4:0 für Gommern/Karith traf. 

Friedrich Sopart hatte aber noch nicht genug und schürte ebenfalls in Minute 49 und 52 einen Doppelpack. Auch hier waren beide Tore technisch sauber herausgespielt und Sopart markierte seine Saisontore 24 und 25. Beim Stande von 6:0 ging es dann in die letzten Minuten der Partie, welche nochmal turbulent werden sollten.

Matti Köthnig schlenzte nach schöner Vorarbeit von Tyler Strelow, welcher heute wieder zu den besten Akteuren auf dem Platz zählte,  den Ball aus 12 Metern ins rechte Toreck zum 7:0. In der 60. Minute war dann wieder ein überragender Pass von Sopart ausschlaggebend für das 8:0 durch Arjen Maletzki, der schnell schaltete und sauber einschob und somit ebenfalls doppelt traf. In der Nachspielzeit durfte sich dann auch Jeremy Böhlke in die Torschützenliste eintragen, in dem er den Ball aus  2 Metern Torentfernung über den Torwart köpfte und somit seinen ersten Saisontreffer markierte.

Am Ende ein ungefährdeter Sieg für Gommern/Karith, wo aber durchaus im Stellungsspiel noch viele Makel erkennbar waren, was dem Trainergespann weniger gefiel.

Genau Diese gilt es in den nächsten zwei Trainingseinheiten auszuwerten, um so auch am kommenden Wochenende gegen Gehrden bestehen zu können.

 

Gommern/Karith trat in folgender Aufstellung an:

Leonard Werban, Benjamin Schmidt, Lukas Weigl, Maddox-Taylor Budtke, Hagen Leschik, Fynn Kühne, Friedrich Sopart (2), Jonah Krüger, Matti Köthnig (2), Arjen Maletzki (2), Tyler Strelow, Jeremy Böhlke (1) und Karl Jechow (2)