Termine

<<  <  Mai 2022  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Besucher

Heute 1700

Gestern 4993

Woche 1701

Monat 95637

Insgesamt 3896326

Aktuell sind 203 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Webmaster

KSV - Brettin/Roßdorf 1:2 (0:0)

 Erste Heimniederlage für den KSV in dieser Saison

Beide Team waren mit einer Niederlage in die Rückrunde gestartet und stand für beide Wiedergutmachung auf dem Plan. Bei KSV bereitete das Personal dem Trainer Andreas Jassmann einiges Kopfzerbrechen. Trotz 15 Spieler im Kader stand kein Torwart zur Verfügung, alle vier Torhüter (Zimmermann, Piehl, Schindler, Rößler) standen nicht zur Verfügung. Aber der KSV ist nicht der KSV und stellte Jassmann seinen Abwehrchef Clemens Burow ins Tor, der seine Sache gut machte.

Das Spitzenspiel (Fünfter gegen zweiter) begann verhalten. Beide Team waren um Spielkultur bemüht, belauerte sich, um Fehler zu vermeiden und Neutralisierten sich somit. Chancen und Torraumszenen war in der ersten Halbzeit Mangelware. Die Größte hatten die Gäste in der 30.Minute konnten diese aber nicht nutzen. Der KSV tat sich schwer im Spiel nach vorn und kam über die gesamte Spielzeit keinen richtigen Zugriff auf das Spiel. Gute Balleroberungen wurden zu hastig verspiel und der letzte Pass kam meistens nicht an. Es wurde viel durch die Mitte versucht, doch hier standen die Gäste sicher und hatten so leichtes Verteidigen. Der Kampf überwiegte die Partie. Das Schiedsrichterteam aus Zerbst hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme und hatte alles im Griff.

Nach der Pause erhöhten die spielerisch besseren Gäste den Druck und brachten die Defensive des KSV um Keeper Burow und Abwehrchef Marcel Clawin in Verlegenheit. In der 55. Minute wurden die Gäste für ihre Bemühungen belohnt. Der KSV verlor im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung den Ball. Die Gäste schalteten schnell um und gingen 0:1 in Führung. In der Folgezeit hatte der KSV etwas Glück weil die Gäste ihre Vorteile nicht nutzen konnten. Erst in der 72.Minute nutzen sie ein Abstimmungsproblem zwischen Keeper und Verteidiger zum 0:2. Doch die Gastgeber schüttelten sich kurz und im Gegenzug staubte Carsten Thürk nach einem mustergültigen Angriff, eingeleitet von Marvien Diedrich über Max Kompf zu 1:2. Der KSV versuchte jetzt noch einmal alles für den Ausgleich. Am Willen der Mannschaft lag es nicht, aber der KSV spielte glücklos. Brettin hätte auch noch erhöhen können, scheiterte aber am KSV-Keeper. Am Ende ein verdienter Sieg für Brettin. Beim KSV ging eine Serie, zu Hause ungeschlagen in dieser Saison, zu Ende. Nun heißt es nach vorn zu schauen und gegen Loburg zu versuchen wieder zu punkten in der Hoffnung, dass sich bis Sonnabend das Torwartproblem wieder löst.

KSV: Burow,Cl., Pösler,P. (Glomb), Clawin, Jassmann, Hesse, Kramper, Guber,A. (Thürk); Kompf,Max., Juling (Ziehm), Frobart