Termine

<<  <  Mai 2022  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Besucher

Heute 1648

Gestern 4068

Woche 5716

Monat 59053

Insgesamt 3754120

Aktuell sind 370 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Webmaster

KSV - Jerichow 3:4 (2:2)

 Jerichow gewinnt nach Doppelschlag

In einem weiteren Spitzenspiel der KOL (Erster gegen Fünfter) wollte der KSV an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und das gelang den Jassmann-Schützlingen über weite Strecken des Spiels. Es entwickelte sich von Beginn an ein gutes KOL-Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste. Der KSV agierte, trotz des Fehlens einiger Defensivkräfte aus einer sicheren Defensive speziell über den agilen Dustin Frobart. In der 18.Minute verwandelte Frobart eine Ecke direkt zur 1:0 Führung für den KSV. Die Gäste agierten in der Folgezeit mit Druck nach vorn, ihnen viel außer lange Bälle aber nichts ein und so hatte die Defensive um Martin Bernau beim KSV alles im Griff. In der 35.Minute stimmte bei einem Angriff der Gäste auf der linke Seite die Zuordnung nicht und Jerichow kam zum Ausgleich. In der 42. Minute spielten sich die Gäste gut durch die Mitte und gingen in Führung. Im Gegenzug ließ Marvin Dietrich im Mittelfeld vier Gegner stehen und bediente Felix Hoffmann, der postwendend den Ausgleich erzielte. Nach der Pause legte der KSV für 10.Minuten eine Tiefschlafphase ein, die die Gäste mit einem Doppelschlag zum 2:4 nutzten. Durch individuelle Fehler auf die KSV-Trainer Bernd Burow (vertrat Andreas Jassmann) in der Pause noch hingewiesen hatte, half der KSV praktisch selber bei der Führung der Gäste mit. Trotz des Rückstandes steckte der KSV nicht auf und spielte weiter aus allen Mannschaftsteile nach vorn. In der 63.Minute erzielte Hoffmann mit einen Schuß aus 18 Metern den verdienten Anschlusstreffer. Der KSV erhöhte noch einmal den Druck und agierte jetzt offener. Dadurch boten sich für die Gäste Räume zum Kontern. Doch Jerichow spielte ihre Möglichkeiten nicht sauber aus. Der KSV hatte noch gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Max Kompf traf nur den Pfosten. Nach Musterpass von Diedrich auf Hoffmann wollte der freistehend Kompf bedienen, an Stelle selber abzuschliessen und vergab somit den möglichen Ausgleich. Schade für den KS, der nach gutem Spiel mit leeren Händen dasteht. Dennoch ein Verdienter Sieg für den Tabellenführer.

KSV: Zimmermann, Rössler,P, Bernau, Gebuhr, Kramper (Hallmann), Juling (Thürk) Diedrich, Guber,L (Guber,A.), Kompf,Max., Hoffmann, Frobart