Termine

<<  <  Oktober 2022  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Besucher

Heute 738

Gestern 1492

Woche 4672

Monat 6972

Insgesamt 4280674

Aktuell sind 351 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Webmaster

B-W Pretzien -KSV 7:4 (3:2)

KSV startet mit Niederlage in Saisonvorbereitung

In Pretzien musste der KSV nach fullminatem Start eine derbe Niederlage im Rahmen der Saisonvorbereitung einstecken, die durchaus aus noch höher hätte ausfallen können.

Durch das arbeitsbedingte Fehlen beider Torhüter stellt Trainer Andreas Jassmann seinen Abwehrchef Clemens Burow ins Tor, der bis auf eine Szene eine gute Leistung auf dieser Position ablieferte. Beide Mannschaften begannen sehr offensiv ausgerichte die Partie. In der 13.Minute eröffnete Alex Hesse nach Balleroberung einen Konter über Carsten Thürk, der schulmäßig Dustin Frobert bediente 0:1. Pretzien etwas irritiert versuchte seinerseits ins Spiel zu kommen. Doch der KSV stand bis dato sehr sicher und ließ nicht viel zu und wenn war Burow zur Stelle. Speziell Marvin Diedrich brachte den KSV mit seinen Ideen und Pässen ins Spiel. In der 25.Minute der nächste Konter der Gäste. Hesse bediente Elias Kramper und dieser schickte Frobart, der das 0:2 markierte. Leider musste Diedrich verletzungsbedingt raus und so gab es einen Bruch im KSV-Spiel. In der Folgezeit erhöhte Pretzien den Druck und in der KSV-Defensive zeigten sich Lücken auf, speziell beim Verteidigen des zweiten Balls. Und hier waren die Hausherren sehr effektiv und drehten bis zur Pausedie Partie auf 3:2. Zur zweiten Halbzeit wechselte der KSV durch und stellte etwas um. Kramper rückte von 6 auf 10 und versuchte das Spiel zu ordnen. In der 63.Minute dann der Lohn. Nach einem präzisen Freistoß von Kramper auf Thürk, nickte dieser zum 3:3 ein. Alles wieder offen. Doch Pretzien bestrafte die Fehler der Gäste regeros. In der 65.Minute konnte wieder ein zweiter Ball nicht verteidigt werden und Christian Buchholz jagte den Ball aus 18 Metern in den Wickel. In der Folgezeit erspielte sich Pretzien einige gute Möglichkeiten scheiterte aber immer wieder am KSV-Keeper Burow. Mit zunehmender Spieldauer merkte man dem KSV die schwere Trainingseinheit an und die schwindenden Kräfte. Pretzien erhöhte in der 83.Minute auf 5:3. Nach einem Konter bediente Martin Bernau mit seiner Eingabe Frobart, der schon in bestechender Frühform ist, und der jagte den Ball volley unter die Latte. Doch dann kam der Lapsus von Burow. Er stand beim Anstoß der Pretziener an der Strafraumgrenze und Schlitzohr Anton Steppan überwand Burow von der Mitte mit einem Heber zum 6:4. Den Schlusspunkt setzte dann Moritz Sens mit dem 7:4.

Fazit: Sehr gut angefangen, hintenraus stark nachgelassen. Der KSV-Trainer sah sehr gute Aktionen in der Offensive, aber auch Schwächen in der Defensive, speziell bei zweiten Bällen, die es gilt abzustellen. Sehr positiv zeigten sich die Neuen beim KSV mit Thorben Heinemann und Julius Deistler.

Es gibt noch einiges zu tun bis zum Saisonstart gegen Hohenwarthe.

KSV: Burow,Cl. Rössler,P (Ziehm), Bernau (Dreistler) Heinemann, Diedrich (Juling), Hesse, Kramper, Guber,A.(Guber,L) Hoffmann, Thürk, Frobart