Termine

<<  <  Oktober 2022  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Besucher

Heute 735

Gestern 1492

Woche 4669

Monat 6969

Insgesamt 4280671

Aktuell sind 357 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Webmaster

KSV - G-W Bergzow 0:1 (0:0)

Wieder keine Punkte für den KSV

Nach dem guten Pokalspiel sollten gegen Bergzow endlich Punkte für den KSV her, doch am Ende steht der KSV nach einer ansprechenden Mannschaftsleistung wieder ohne Punkte da und bleibt auch in dritten Punktspiel ohne Torerfolg. Beim KSV musste der Trainer neben Pascal Rössler und Thorben Heinemann auch auf die Stürmer Felix Hoffmann und Carsten Thürk verzichten, so das Kapitän Martin Bernau in den Sturm rückte.

Der KSV begann sehr kuragiert und bestimmte über die gesamte Spielzeit das Spiel. Die Gäste standen sehr tief und agierten aus einer sicheren Abwehr und setzten dabei auf ihre schnellen Konterspieler. In der 10.Minute kombinierte sich der KSV sehr gut durch, doch Elias Kramper hatte Pech im Abschluss. Der KSV drückte und versuchte mit hohen Bällen durch die Mitte zum Erfolg zu kommen, doch da standen die Gäste sehr sicher. Nach einem Konter der Gäste hielt in der 38.Minute KSV-Keeper Tom Zimmermann mit einer Parade den KSV im Spiel. Nach der Pause nutzten die Gäste einen ihrer Konter in der 47.Minute zur glücklichen Führung. Der KSV keinesfalls geschockt spielte jetzt noch mutiger nach vorn. In der 54.Minute stand nach herrlichem Anspiel von Marvin Diedrich Dustin Frobart allein vor dem Gästekeeper, scheiterte aber an ihm. In der Folgezeit schnurte der KSV die Gäste förmlich ein und erspielte sich eine Vielzahl von erstklassigen Chancen, doch Bergzow verteidigte mit Mann und Maus und hatte das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Auch zwei klare Handspiele im Strafraum wurden nicht geahndet. Der KSV warf alles nach vorn, selbst Abwehrchef Clemens Burow schaltete sich immer öfter in die Angriffe ein, doch die Kugel wollte einfach nicht ins Eckige. So brachte Bergzow das glückliche 0:1 über die Zeit und bescherte dem KSV den schlechtesten Saisonstart seit Wiederaufstieg in der Kreisoberliga. Trotz der Niederlage kann Trainer Bernd Burow, der den arbeitsbedingt verhinderter Andreas Jassmann auf der Bank vertrat, der Mannschaft bis auf die Chancenverwertung keinen Vorwurf machen. Die Mannschaft hat an sich geglaubt und bis zur letzten Minute alles gegeben. Nun gilt es in Gehrden zu punkten

KSV: Zimmermann, Ziehm, Burow,Cl, Gebuhr, Hesse, Diedrich, Juling (Guber,A), Clawin (Hallmann), Kramper, Frobart, Bernau